Verein - BRC Ilsenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Verein

95 Jahre Bob- und Rodelsport
Am 11. Februar 1924 wurde im   Ilsenburger Hotel „Stadt Stollberg“ der „Bobsleigh- und Rodelclub Ilsenburg" gegründet.

Auszug aus dem Gründungsprotokoll:
"Auf Anregung aus Geschäftskreisen haben sich heute die nachstehenden 10 Herren im Hotel "Stadt Stolberg" zusammengefunden, um den Bobsleigh- und Rodelklub Ilsenburg ins Leben zu rufen.
Von den Gründungsmitgliedern wurden die nachstehenden Beträge zur Verfügung gestellt, und zwar mit der Maßgabe, hiervon 750,00 Mark für den Ankauf eines 5-Sitzerbob zu verwenden..."
Innerhalb von 18 Wochen bauten täglich bis zu 70 Mann eine 1.700 Meter lange Natureisbahn mit sieben Kurven und einem Gefälle von 13% am Buchberg in Ilsenburg.
Bereits im nächsten Winter wurde das 1. Rennen veranstaltet, es siegte der einheimische Bob „Rote Forelle“.
Einige erfolgreiche Sportler sind rechts auf dieser Seite aufgeführt.

Später bewirkte die Konzentration des Leistungssports in Sportclubs, dass viele Ilsenburger Rodler in diese Leistungszentren delegiert wurden.
Sie starteten für die Sportclubs Oberwiesenthal, Oberhof und Altenberg. Zahlreiche Titel wurden durch Ilsenburger Rodler errungen.


Nach der Wende wurde die erfolgreiche Tradition mit der Erringung   von Harz- und Landesmeistertiteln fortgesetzt.
Aber auch die Entsendung von jungen Rodlern an die Sportgymnasien nach Altenberg, Winterberg und Oberhof zeigt,
dass unter der Leitung von Jens Eggert, seit 1994 auch Präsident des Rodel- und Bobsportverbandes Sachsen-Anhalt,
bei der Nachwuchsarbeit die richtigen Maßstäbe gefunden werden.

Sportler wie Julia Taubitz, Toni Eggert und Sascha Beneken vertreten den BRC derzeit auch international sehr erfolgreich.


            Jetzt Mitglied werden: Aufnahmeantrag.pdf
           Mitgliederbereich
Zurück zum Seiteninhalt